Eilmeldung

Eilmeldung

Begräbnisfeierlichkeiten für den Kronprinzen von Saudi-Arabien

Sie lesen gerade:

Begräbnisfeierlichkeiten für den Kronprinzen von Saudi-Arabien

Schriftgrösse Aa Aa

Der Kronprinz von Saudi-Arabien ist am Dienstag in Riad zu Grabe getragen worden. Drei Tage zuvor war der 83-jährige Sultan Bin Abdul-Aziz al-Saud in einem Krankenhaus in New York gestorben. In der Nacht war der Sarg in Riad eingetroffen. König Abdullah, der nach einer Operation mit Mundschutz erschien, muss nun einen Nachfolger bestimmen. Experten gehen davon aus, dass der als sehr konservativ geltende Innenminister Prinz Naif Kronprinz wird.

Zu der Trauerfeier waren Staats- und Regierungschefs aus der ganzen Region erschienen. Auch der Iran entsandte eine Delegation – obwohl die Beziehungen zwischen Riad und Teheran äußerst angespannt sind, seit die USA den Iran beschuldigten, ein Mordkomplott gegen den saudi-arabischen Botschafter in Washington geplant zu haben.

Auch der sudanesische Präsident Omar Baschir kam zu den Begräbnisfeierlichkeiten für den Kronprinzen, ebenso wie der afghanische Präsident Hamid Karsai oder Palästinenserpräsident Mahmud Abbas. Aus Ägypten erschien der Chef des regierenden Militärrates, Feldmarschall Mohammed Hussein Tantawi, der in den letzten Monaten immer öfter öffentlich aufgetreten war. Beobachter halten es für möglich, dass Tantawi bei den Präsidentschaftswahlen in Ägypten kandidieren wird.