Eilmeldung

Eilmeldung

"Jetzt bleibt uns nur die Erinnerung"

Sie lesen gerade:

"Jetzt bleibt uns nur die Erinnerung"

Schriftgrösse Aa Aa

Der Leichnam des tödlich verunglückten Motorrad-Rennfahrers Marco Simoncelli ist in Italien angekommen. Im Flugzeug reisten auch sein Vater Paolo, seine Freundin Kate und Rennfahrerkollege Valentino Rossi zurück in die Heimat. In seinem Heimatort Coriano können Anhänger und Freunde am Mittwoch im städtischen Theater Abschied von Simoncelli nehmen. Ein Fan in Coriano erzählt:

“Dieses Foto haben wir vor drei Wochen zusammen aufgenommen, als er zuletzt hier war. Das war kurz vor seinem Abschied. Was soll ich sagen? Jetzt bleibt uns nur die Erinnerung an ihn.”

Für Donnerstag ist Simoncellis Beerdigung in Coriano geplant. Dazu werden Familie, Freunde und 50.000 Fans erwartet.

Der Moto-GP-Fahrer war am Sonntag nach einem Rennunfall in Malaysia gestorben.