Eilmeldung

Eilmeldung

Bekanntgabe der tunesischen Wahlergebnisse erneut verschoben

Sie lesen gerade:

Bekanntgabe der tunesischen Wahlergebnisse erneut verschoben

Schriftgrösse Aa Aa

Die Bekanntgabe der tunesischen Wahlergebnisse ist erneut verschoben worden. Frühestens sei mit den endgültigen Ergebnissen im Laufe des Vormittags zu rechnen. Die bisherigen Auszählungen ergeben allerdings eine Mehrheit von 40 Prozent der Stimmen für die islamistische Partei Ennahda.

Eine Kandidatin bestätigt Ennahdas Ziel, bei einem Sieg eine Koalition zu bilden: “Wir werden zusammen arbeiten, Tunesien ist für alle Tunesier, auch wenn wir die größte Partei sind, wollen wir nicht alleine regieren. Das ist Demokratie.”

Als möglicher Koaltionspartner kommt die gemäßigt linke Kongress-Partei für die Republik (CRP) in Frage, die derzeit den Auszählungen zufolge auf Rang zwei liegt. Die Partei könnte sich eine Zusammenarbeit vorstellen: “Die Ergebnisse machen uns Hoffnung. Sie zeigen, dass die Tunesier Fortschritte gemacht haben, sie haben nicht so gewählt wie wir befürchtet haben. Am Ende wird es drei bis vier Parteien geben, was eine einheitliche Regierung einfacher macht.”

Die Verspätung der Ergebnisse kommt nicht überraschend. Die Auszählung der Stimmen bei einer Wahlbeteiligung von 90 Prozent nimmt Zeit in Anspruch. Die Begeisterung für die Wahlen ist im ganzen Land zu spüren.