Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Türkei: Anzahl der Todesopfer auf 459 gestiegen


Türkei

Türkei: Anzahl der Todesopfer auf 459 gestiegen

Die Zahl der Todesopfer ist nach dem verheerenden Erdbeben in der Osttürkei auf 459 gestiegen. Über 1300 sollen verletzt worden sein und noch immer werden Hunderte vermisst.

Dringend benötigt werden angesichts der sinkenden Temperaturen, temporäre Unterkünfte. Die bereits verteilten Zelte reichen für die obdachlosen Familien nicht aus, für die kommenden Tage wird sogar Schnee erwartet. Die Menschen unterstützen sich gegenseitig, aber besonders die unorganisierte Verteilung der Hilfsgüter verärgert Betroffene:

“Wir haben keine Möglichkeit uns in den Zelten aufzuwärmen. Es gibt nicht genügend Decken, wir alle leiden unter dem Wetter. Wir haben Kinder. Es gibt keine richtige Organisation bei der Verteilung der Hilfsgüter.”

Die letzten Zelte sind hart umkämpft, wann neue folgen, weiß niemand.

Die Türkei hat nun sogar Israel um Hilfe gebeten, obwohl die türkische Regierung vorherige Angebote von Israel abgelehnt hatte und sich das Verhältnis der beiden Länder in den vergangenen Monaten deutlich verschlechtert hat.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Hochwasser in Ligurien