Eilmeldung

Eilmeldung

Auf den Tag genau vor 135 Jahren: Freiheitsstatue in New York

Sie lesen gerade:

Auf den Tag genau vor 135 Jahren: Freiheitsstatue in New York

Schriftgrösse Aa Aa

Am 28. Oktober 1886 weiht der US-Präsident Grover Cleveland vor 600 begeisterten geladenen Gästen und tausenden von Zuschauern die Freiheitsstatue in New York ein. Sie ist ein um zehn Jahr verspätetes Geschenk Frankreichs zum 100. Jahrestag der amerikanischen Unabhängigkeit.
Während die verschiedenen Teile der Statue in Frankreich hergestellt werden, wird auf Liberty Island im Hafen von New York der Sockel gebaut. Die Teile der Freiheitsstatue werden per Zug bis nach Rouen in Nordfrankreich gebracht, dort auf ein Schiff auf der Seine geladen und nach Le Havre verschifft, wo sie schließlich auch per Schiff ausläuft und 1885 die USA erreicht. Der Zusammenbau der 350 Teile dauert vier Jahre.
Zusammen mit dem Sockel ist die Freiheitsstatue 93 Meter hoch und wiegt 225 Tonnen. Allein um den 3,05m breiten Kopf zu halten, wird die Kraft von 40 Menschen benötigt.

Auch an einem 28. Oktober: Christoph Columbus entdeckt Kuba (1492), Benito Mussolinis Marsch auf Rom (1922), Ernest Hemingway erhält den Literatur-Nobelpreis (1954), Cristina Fernandez de Kirchner wird als erste Frau Präsidentin von Argentinien (2007)

Am 28. Oktober geboren: Francis Bacon (1909-1992), Cornelia Froboess (1943), Annette Humpe (1950), Bill Gates (1955), Mahmud Ahmadinedschad (1956), Eros Ramazzotti (1963), Jan Weiler (1967), Julia roberts (1967)