Eilmeldung

Eilmeldung

Einwohner fliehen in Scharen aus Bangkok

Sie lesen gerade:

Einwohner fliehen in Scharen aus Bangkok

Schriftgrösse Aa Aa

Zehntausende Thailänder flüchten vor der drohenden Flut aus der Hauptstadt Bangkok.

Für die Wassermassen gibt es kein Halten mehr – vielerorts drohen sie, die Dämme zu sprengen.

Die Armee setzte 50.000 Soldaten mit 1000 Lastwagen zur Bekämpfung des Hochwassers ein,

die Behörden richteten einen dringenden Fluchtappell an die Einwohner der Zwölf-Millionen-Metropole.

An Bahnhöfen und Busbahnhöfen herrschte Hochbetrieb, auf den Straßen lief der Verkehr zäh, aber flüssig, wie Autofahrer berichteten.

Doch nicht alle Einwohner haben die Möglichkeit zu fliehen: Wer in der Hauptstadt bleibt, beeilt sich, Lebensmittel- und Trinkwasservorräte anzulegen.

Einige Läden begrenzten die Einkäufe pro Kopf, um Hamsterkäufe zu verhindern.

Durch das Hochwasser in Thailand sind bisher mehr als 370 Menschen zu Tode gekommen, Zehntausende leben in Notunterkünften.