Eilmeldung

Eilmeldung

Neues Album von "Florence and The Machine"

Sie lesen gerade:

Neues Album von "Florence and The Machine"

Schriftgrösse Aa Aa

Mit ihrer Debüt-Scheibe “Lungs” gelang der britischen Indie-Band “Florence and The Machine” ein imposantes Debüt, das auch international für Aufmerksamkeit sorgte. Das Album beherrschte 2009 wochenlang die britischen Charts und war eine der meistverkauften Scheiben des Jahres. Nun erscheint der Nachfolger “Ceremonials” und soll an den Erfolg anknüpfen. Viel Druck lastet auf den zarten Schultern der Frontfrau Florence Welsh. “Ich stand vor allem unter Druck, weil ich ein einheitliches Klangwerk schaffen wollte. Das erste Album war sehr unterschiedlich, es gab sehr gute Sachen aber auch schlechte, es ähnelte in dieser Hinsicht einem Skizzenblock. Auf dem neuen Album wollte ich eine zusammen hängende Geschichte erzählen, aufgenommen an einem Ort mit einem Produzenten.”

Auf der neuen Scheibe zeigen sich Welsh und ihr Band-Kollektiv von einer neuen, etwas düsteren und experimentellen Seite. Das Album wurde in weiten Teilen in den legendären Abbey Road Studios eingespielt, im Frühjahr 2011. “Es ist ziemlich schwer, mich ins Studio zu bekommen, denn ich lasse mich sehr leicht ablenken”, scherzt Welch.” Wenn man mich nicht davon abhält, verschwinde ich spurlos und kehre anderthalb Stunden später mit einem neuen Vintage-Outfit zurück. Bin ich erst mal im Studio, arbeite ich sehr konzentriert. Die Schwierigkeit besteht darin, mich bei der Stange zu halten”. Ablenkung vom Musikgeschäft gibt es für Florence Welsh in der Tat: Die 25jährige Sängerin mit der starken Stimme ist eine gefragte Stilikone und trat unter anderem für Star-Designer Karl Lagerfeld auf den Laufsteg. Was wirklich zählt ist jedoch die Musik. “Ceremonials” steht ab sofort in den Verkaufsregalen.