Eilmeldung

Eilmeldung

Länderspiel manipuliert

Sie lesen gerade:

Länderspiel manipuliert

Schriftgrösse Aa Aa

Zwei Spieler der pakistanischen Cricket-Nationalmannschaft haben ein Länderspiel gegen England manipuliert. Ein Gericht in London sah es am Dienstag als erwiesen an, daß die Stars Salman Butt und Mohammad Asif das Spiel im August 2010 beeinflusst hatten, um Wettgewinne zu erzielen.

Der 27-jährige Butt könnte für sieben Jahre ins Gefängnis kommen. Der 28-jährige Asif riskiert eine zweijährige Gefängnisstrafe. Noch in dieser Woche will das Gericht über die Höhe der Strafen entscheiden.

Ein weiterer Spieler und sein Agent, die Geld für die Manipulation des Spieles angenommen haben sollen, warten noch auf ihren Prozeß.

In Pakistan ist Cricket Nationalsportart. In Lahore prostestierten Fans nach der Aufdeckung des Skandals mit Eseln, auf denen die Namen der betroffenen Spieler zu lesen waren.