Eilmeldung

Eilmeldung

Überschwemmungsopfer verärgert

Sie lesen gerade:

Überschwemmungsopfer verärgert

Schriftgrösse Aa Aa

In Thailand wächst der Ärger der Überschwemmungsopfer. Sie fühlen sich von der Regierung im Stich gelassen. Viele Anwohner sind angesichts weiter steigender Pegel in einigen Orten der Auffassung, ihre Stadtteile würden den Fluten preisgegeben, damit die Innenstadt Bangkoks trocken bliebe.

Die Regierung versucht unterdessen zu beruhigen und arbeitet an einem Wiederaufbauplan, der sich auf bis zu 22 Milliarden Euro belaufen könnte. Damit soll auch das Vertrauen der Investoren sichergestellt werden. Laut Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra soll es drei Monate dauern, bis das Land wieder zur Normalität zurrückkehren kann.

Bei dem schwersten Hochwasser in Thailand seit mehr als einem halben Jahrhundert sind fast 400 Menschen ums Leben gekommen.