Eilmeldung

Eilmeldung

EZB senkt Leitzinssatz trotz steigender Inflation

Sie lesen gerade:

EZB senkt Leitzinssatz trotz steigender Inflation

Schriftgrösse Aa Aa

Der neue EZB-Präsident Mario Draghi hat gleich zu Beginn seiner Amtszeit Akzente gesetzt. Der EZB-Rat senkte überraschend den Leitzinssatz für die Eurozone um 25 Punkte ab – eine einstimmige Entscheidung, wie Draghi erklärte. Gleichzeitig gab der neue EZB-Chef einen durchwachsenen Ausblick. Die Konjunkturaussichten für die Eurozone hätten sich deutlich eingetrübt, sagte er: “Die wirtschaftlichen Aussichten bleiben von hoher Unsicherheit und großen Risiken geprägt. Manche dieser Risiken sind inzwischen eingetreten, deshalb müssen die Prognosen und Erwartungen für das durchschnittliche Wachstum des Bruttoinlandsprodukt 2012 nach unten korrigiert werden.”

Der Leitzins in der Eurozone wurde von 1,5 auf 1,25 Prozent gesenkt. Die meisten Experten hatten einen solchen Schritt erst für Dezember erwartet, denn die Inflation im Euroraum liegt mit drei Prozent deutlich über den Zielvorgaben der EZB und könnte durch die Zinssenkung nun noch weiter angetrieben werden.

Außerdem kündigte Draghi an, das umstrittene Ankaufprogramm für Anleihen von Euro-Schuldenstaaten vorerst fortzusetzen. Derzeit hält die EZB unter anderem griechische Staatsanleihen im Nennwert von mehr als 50 Milliarden Euro.