Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Trotz Friedensvereinbarung: Assad läßt schießen


Syrien

Trotz Friedensvereinbarung: Assad läßt schießen

Syrische Sicherheitskräfte haben nur einen Tag nach der Friedensvereinbarung mit der Arabischen Liga Homs unter Beschuß genommen. Nach Angaben der Opposition wurden mindestens fünf Menschen getötet.

China, einer der wenigen verbliebenen Verbündeten von Präsident Assad mahnte ein Ende der Gewalt in Syrien an. “Wir hoffen, dass alle beteiligten Parteien in Syrien die Gewalt einstellen und Bedingungen schaffen, die das Problem durch Dialog und Verhandlungen lösen. Wir unterstützen die Bemühungen der arabischen Liga zur Entspannung der Lage und zur Sicherung der Interessen der Menschen in der Region”, erklärte Außenamtssprecher Hong Lei.

Die syrische Regierung hatte am Mittwoch einen Vorschlag der Arabischen Liga zur Beilegung des Konfliktes zugestimmt. Dabei verpflichtete sie sich, die Armee aus den Städten abzuziehen, und Oppositionelle freizulassen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Royal Navy bereitet sich auf Angriff auf Iran vor