Eilmeldung

Eilmeldung

Flutwelle schwappt durch die Straßen Genuas

Sie lesen gerade:

Flutwelle schwappt durch die Straßen Genuas

Schriftgrösse Aa Aa

Bei den schweren Unwettern in Norditalien sind mindestens sechs Menschen getötet worden. Besonders stark betroffen ist die ligurische Hauptstadt Genua. Mehrere Flüsse traten über die Ufer, Flutwellen rasten durch die Straßen der ligurischen Metropole, ganze Stadtviertel standen unter Wasser.

“Viele meiner Bekannten hatten Tränen in den Augen. Eine Frau verschwand im Schlamm. Die Behörden warnten uns den Fluß zu überqueren, weil eine neue Flutwelle kam”, berichtet eine Bewohnerin des Stadtzentrums von Genua.

Unwetter mit heftigen Regenfällen haben in dieser Woche in Ligurien und der Toskana gewütet. Für die betroffenen Gebiete wurde Katastrophenalarm ausgelöst.Für das Wochenende erwarten Meteorologen wieder heftige Unwetter mit Starkregen – bis zu 100 Liter pro Quadratmeter täglich. Grund für den vielen Niederschlag ist ein Tiefdruckgebiet über dem westlichen Mittelmeer.