Eilmeldung

Eilmeldung

"Papandreou und Samaras verhalten sich unreif"

Sie lesen gerade:

"Papandreou und Samaras verhalten sich unreif"

Schriftgrösse Aa Aa

In Griechenlands Hauptstadt Athen haben Tausende gegen das Krisenmanagement der Regierung protestiert. Die Demonstranten zogen zum Parlament, manche verlangten Neuwahlen, denn, so ein Teilnehmer des Protestzuges, eine Regierung gebe es derzeit ja nicht.

Der Streit zwischen Regierungschef Papandreou und Oppositionsführer Samaras verärgert unterdessen nicht nur die Demonstranten, sondern auch andere Abgeordnete. Dora Bakogianni von der Demokratischen Allianz sagte: “Diese Entscheidung müssen Herr Papandreou und Herr Samaras gemeinsam treffen. Bisher haben sich beide nicht gerade besonders reif verhalten. Heute müssen sie es aber. Sie wissen, wir sind in einer Sackgasse. Sie wissen, sie müssen aufhören, parteipolitisch zu denken, und anfangen, an das nationale Interesse Griechenlands zu denken.”

Der vor dem Parlament versammelten Presse sagte sie noch, Griechenland brauche jetzt eine andere Regierung. Papandreou hatte zuvor angekündigt, nicht an seinem Stuhl zu kleben, warf der Opposition aber vor, unrealistische Forderungen zu stellen.