Eilmeldung

Eilmeldung

Peres: "Die Welt muss iranisches Atombombenprogramm stoppen"

Sie lesen gerade:

Peres: "Die Welt muss iranisches Atombombenprogramm stoppen"

Schriftgrösse Aa Aa

In der Debatte über den Iran und sein mögliches Atombombenprogramm wächst in Israel die Alarmstimmung. Die Zeit für Gegenmaßnahmen sei bald abgelaufen, warnt der israelische Präsident Schimon Peres, vermutlich gehe es um wenige Monate.
 
Auf die Frage: “Sind wir näher an einer militärischen Option als an der diplomatischen?” sagte Peres:
 
“…das glaube ich. Ich schätze, dass die Geheimdienste aller Länder auf diese tickende Uhr starren, und ihre Staats- und Regierungschefs warnen – es bleibt nicht mehr viel Zeit. Ob es Beschlüsse gibt ? Da bin ich nicht sicher.”
 
Peres betonte, die Welt sei nun gegenüber Israel in der Pflicht, die iranischen Atombestrebungen zu stoppen, notfalls auch militärisch.
 
Israels Regierung diskutiert einen Angriff auf Irans Atomanlagen, offenbar noch kontrovers.
In der vergangenen Woche waren in israelischen Medien detaillierte Angriffspläne auf iranische Nuklearanlagen publik geworden.
 
Die USA seien sehr besorgt, Israel könnte ohne Vorwarnung plötzlich gegen den Iran losschlagen.
 
In den nächsten Tagen wird sich die internationale Atomenergiebehörde IAEA zu Hinweisen auf ein iranisches Atomwaffenprogramm äußern.
 
Israel und der Westen vermuten seit langem, dass der Iran neben einem zivilen Atomprogramm auch Atombomben entwickelt. Der Iran hat das stets bestritten und für den Fall eines Angriffs eine “apokalyptische” Antwort angedroht.
 
 
 
mit dpa, Reuters, AFP