Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Euro-Finanzminister beraten über Abwendung der Staatspleite Athens


welt

Euro-Finanzminister beraten über Abwendung der Staatspleite Athens

Details der Umsetzung der jüngsten EU-Gipfelbeschlüsse stehen im Mittelpunkt eines Treffens der Euro-Finanzminister in Brüssel. Unter dem Vorsitz des luxemburgischen Regierungschefs Jean-Claude Juncker beraten der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble, Italiens Finanzminister Julio Tremonti sowie ihre Kollegen unter anderem über die Abwendung einer griechischen Staatspleite. “Wir werden uns mit dem Thema Griechenland und Italien beschäftigen und uns der Detailauslegung der Hebelbeschlüsse annähern, das ist ein irrsinnig komplizierter juristischer Gesamtprozess. Ich glaube nicht, dass es heute zu irgendwelchen Festlegungen kommen wird”, so Juncker vor der Beratungsrunde. Der griechische Finanzminister Evangelos Venizelos zeigte sich erleichtert über die politischen Veränderungen in seinem Land: “Nach einer schwierigen Woche haben wir neue politische Rahmenbedingungen in Griechenland. Wir haben eine neue Regierung der nationalen Einheit und der nationalen Verantwortung. Dies zeigt, dass wir unseren Verpflichtungen nachkommen und dass wir fähig sind, das Programm durchzuführen sowie unser Land aufzubauen.” An diesem Dienstag kommen die Finanzminister aller 27 EU-Staaten zusammen. Das Treffen der Finanzminister findet zu einer Zeit statt, in der in Griechenland eine neue Regierung gebildet wird. Die Entwicklungen in Griechenland und in Italien werden es den Finanzministern trotz ihrer Hoffnungen erschweren, noch in dieser Nacht Möglichkeiten zur Umsetzung der Gipfelbeschlüsse zu finden.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Griechenland wartet auf neue Regierung