Eilmeldung

Eilmeldung

Berlusconi kündigt Rücktritt an

Sie lesen gerade:

Berlusconi kündigt Rücktritt an

Schriftgrösse Aa Aa

Der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi hat seinen Rücktritt angekündigt – wenn auch zunächst nur auf Raten.
 
Zuvor hatte im römischen Abgeordnetenhaus eine Abstimmung über den Rechenschaftsbericht der Regierung zum Haushaltsjahr 2010 stattgefunden.
Der Report galt als Abbild der Regierungsarbeit und das Votum eigentlich als reine Formsache.
  
Eine einfache Mehrheit von 308 Abgeordneten stimmte für die Vorlage, die absolute Mehrheit jedoch verfehlte Berlusconi.
 
Die Opposition hatte sich mit einigen Berlusconi-Abtrünnigen darauf geeinigt, sich bei der Abstimmung zu enthalten.
 
In einer von Fernsehkameras zufällig eingefangenen Notiz sprach Berlusconi von “Verrätern”. 
 
Mit ihrem Verhalten hat die Opposition vor allem deutlich gemacht, dass der stark geschwächte Berlusconi im Parlament bei weitem nicht mehr über die absolute Mehrheit in der Abgeordnetenkammer verfügt.
 
Ein Treffen am Abend mit Staatspräsident Giorgio Napolitano ergab dann: Berlusconi wird definitiv zurücktreten, jedoch erst nachdem das mit der EU vereinbarte Stabilisierungspaket auf den Weg gebracht worden ist. 
 
Der Rücktritt des italienischen Ministerpräsidenten Berlusconi – ein Ereignis, das nach nicht enden wollenden jahrelangen Skandalen zum Schluss nicht nur von der Opposition herbeigesehnt worden war.