Eilmeldung

Eilmeldung

Krawalle nach Ortega-Wahlsieg

Sie lesen gerade:

Krawalle nach Ortega-Wahlsieg

Schriftgrösse Aa Aa

In der nikaraguanischen Hauptstadt Managua ist es am Mittwoch zu schweren Straßenschlachten zwischen Anhängern der beiden Präsidentschaftskandidaten gekommen. Die Anhänger des unterlegenen oppositionellen Präsidentschaftskandidaten Fabio Gadea warfen der Regierung Wahlbetrug vor und forderten eine Annullierung des Urnengangs. Sie gerieten mit Sympathisanten des offiziell wiedergewählten Staatspräsidenten Daniel Ortega, die den Sieg des Ex-Guerilleros feierten, aneinander. Die Polizei setzte Tränengas ein, um beide Seiten zu trennen.

Ortega war von der von ihm beherrschten Wahlkommission mit 62,6 Prozent der Stimmen zum Wahlsieger erklärt worden. Auf seinen stärksten Gegenkandidaten, den Radiounternehmer Gadea entfielen nach diesen Angaben 31,1 Prozent. Wahlbeobachter der EU kritisierten Unregelmäßigkeiten und “mangelnde Transparenz” von seiten der Wahlkomission