Eilmeldung

Eilmeldung

Politisches Ringen um Posten

Sie lesen gerade:

Politisches Ringen um Posten

Schriftgrösse Aa Aa

Politisches Ringen in Griechenland: Die bereits angekündigte Notregierung ist nun doch nicht zustande gekommen. Die regierenden Sozialisten und die Konservativen konnten sich nicht auf einen neuen Regierungschef einigen. Ein Treffen von Staatspräsident Karolos Papoulias mit den Parteiführern brachte keine Einigung. Der Parteichef einer kleineren Oppositionspartei stürmte aus der Sitzung: “In dieser kritischen Lage liefern sich Papandreou und Samaras taktische Spiele. Sie haben den Präsidenten beeinflusst. Ich bin tief betrübt.”

Ein neues Treffen wurde für diesen Donnerstag festgelegt. Oppositionsführer Antonis Samaras wehrte sich gegen Vorwürfe, er würde eine Lösung blockieren. “Ich habe kein Problem mit den einzelnen Personen. Wichtiger ist die Frage, wie wir die Hilfsgelder bekommen und die Rettungsaktion für das Land umsetzen.”

Die Übergangsregierung muss die Sparbeschlüsse vom Oktober absegnen, sonst gibt es keine neuen Milliarden aus Brüssel.

Der sozialistische Ministerpräsident Giorgos Papandreou hatte seinen Rücktritt angekündigt, um den Weg für eine “Regierung der nationalen Einheit” freizumachen. Als aussichtsreichste Kandidaten für das Amt des Regierungschefs wurden der frühere Vizepräsident der

Europäischen Zentralbank, Lucas Papademos, und der amtierende Parlamentspräsident Filippos Petsalnikos gehandelt.