Eilmeldung

Eilmeldung

Warten auf neuen Regierungschef

Sie lesen gerade:

Warten auf neuen Regierungschef

Schriftgrösse Aa Aa

Nach tagelangem Ringen um die Übergangsregierung soll heute die Zusammensetzung des neuen Kabinetts bekannt gegeben werden. Dieses soll sowohl von den bislang
regierenden Sozialisten als auch von den Konservativen unterstützt werden. Die Übergangsregierung muss neue Sparmaßnahmen absegnen, sonst gibt es keine neuen Milliarden aus Brüssel.
 
Stimmen aus Athen: “Wir werden einen neuen Ministerpräsidenten  haben. Wir werden eine Lösung finden, weil nun die beiden großen Partein zusammen arbeiten. Ein Konsens war nötig, damit es vorwärts geht. Griechenland kann es schaffen.”
 
Ein anderer Grieche sieht das anders: “Ich weiß nicht, was los ist. Alle Parteien sind schuld daran, dass wir keinen Regierungschef mehr haben. Leider haben die beiden großen Parteien, die Griechenland in den vergangenen 40 Jahren regiert haben, dass Land immer mehr in die Schulden getrieben.”
 
Als Favorit für das Amt des Ministerpräsidenten hatte bisher der frühere Vizepräsident der Europäischen Zentralbank, Lucas Papademos, gegolten. Medienberichten zufolge soll sich jedoch 
Finanzminister Venizelos dagegen ausgesprochen haben. Noch-Ministerpräsident Giorgios Papandreou hatte sich letztendlich nach Gesprächen mit dem Staatspräsidenten doch bereit gezeigt, seinen Posten zu räumen.