Eilmeldung

Eilmeldung

Ex-EU-Kommissar könnte Italien aus der Krise führen

Sie lesen gerade:

Ex-EU-Kommissar könnte Italien aus der Krise führen

Schriftgrösse Aa Aa

Der frühere EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti könnte der nächste Regierungschef Italiens werden. Monti hat Medienberichten zufolge gute Chancen, als Kopf einer Übergangsregierung in nächster Zeit die Geschicke des Landes maßgeblich mitzubestimmen. Entsprechend herzlich wurde der erst jüngst zum Senator auf Lebenszeit ernannte Monti jetzt im Senat in Rom empfangen. Es war zugleich sein erster Auftritt überhaupt in der zweiten Parlamentskammer.

Laut Medienberichten könnte Monti schon an diesem Samstag mit der Regierungsbildung beauftragt werden. Dann wird auch das Abgeordnetenhaus über das von Noch-Regierungschef Silvio Berlusconi aufgestellte Gesetzespaket mit den von der EU verlangten Reformen abstimmen.

Die Maßnahmen sehen unter anderem Steuererleichterungen und den Verkauf von Staatseigentum vor, um das Wachstum des verschuldeten Staates wieder anzukurbeln.

In einem ersten Schritt billigte heute bereits der Senat das Paket. 156 der 325 Senatoren stimmten für das Gesetzespaket, 12 dagegen. Es gab eine Enthaltung. Berlusconi will zurücktreten, wenn es beide Parlamentskammern passiert hat.