Eilmeldung

Eilmeldung

Griechenland: "Habemus Papademos"

Sie lesen gerade:

Griechenland: "Habemus Papademos"

Schriftgrösse Aa Aa

In Griechenland ist der neue Ministerpräsident Lucas Papademos vereidigt worden.

Der frühere Vizepräsident der europäischen Zentralbank soll das hoch verschuldete Land vor einem Staatsbankrott bewahren und die internationale Hilfe unter Dach und Fach bringen.

Papademos gehört keiner Partei an, er gilt als erfahren und hat sich in der Finanzwelt einen Namen gemacht.

Das Parlament steht hinter ihm, doch Beobachter zweifeln an seinem Charisma und fragen sich, ob es ihm auch gelingen wird, die griechische Bevölkerung vom Sparkurs zu überzeugen.

Neben Papademos sind im Palast des griechischen Präsidenten auch die Mitglieder seines Kabinetts vereidigt worden.

Leronymus II, der Erzbischof von Athen, leitete die Zeremonie.

Der Sozialist Evangelos Venizelos bleibt Finanzminister und Vizepremier. Der Konservative Stavros Dimas soll in der Übergangsregierung neuer Außenminister werden. Sein Parteifreund Dimitris Avramopoulos übernimmt das Verteidigungsressort.

Wie lange Papademos an der Macht bleibt, ist unklar. Die vorgezogenen Neuwahlen sollen Ende Februar kommenden Jahres stattfinden.