Eilmeldung

Eilmeldung

Italien erwartet Berlusconis Rücktritt

Sie lesen gerade:

Italien erwartet Berlusconis Rücktritt

Schriftgrösse Aa Aa

Es sind angespannte Stunden in Rom, zahlreiche Minister kamen am Freitagabend im Haus von Noch-Regierungschef Silvio Berlusconi zusammen, dessen Rücktritt an diesem Samstag noch erfolgen könnte, sofern nach dem Senat auch das Abgeordnetenhaus das Sparpaket Berlusconis verabschiedet. Nachdem er seine Weggefährten getroffen hatte, machte sich Berlusconi auf den Weg zum Treffen mit EU-Ratspräsidenten Herman van Rompuy.

Der wiederum war zuvor mit Italiens Staatspräsident Giorgio Napolitano zusammengekommen. Van Rompuy meinte, das Land brauche zum Beruhigen der Märkte nicht so sehr Neuwahlen, sondern vor allem anderen Reformen.

Diese Reformen könnte der Ex-EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti durchsetzen müssen, er gilt als wahrscheinlichster Chef einer Übergansgregierung nach Berlusconi. Am Freitag gab er schon mal sein Debüt als Senator.

Das auf Druck der EU entworfene Spar- und Reformpaket, das Monti durchsetzen müsste, stößt bei vielen auf Kritik. Vor dem Finanzministerium protestierte bereits zahlreiche Menschen gegen die geplanten Reformen.