Eilmeldung

Eilmeldung

Türkei: Keine Hoffnung auf Überlebende mehr

Sie lesen gerade:

Türkei: Keine Hoffnung auf Überlebende mehr

Schriftgrösse Aa Aa

Bei dem erneuten Erdbeben im Osten der Türkei sind mindestens 19 Menschen getötet worden. Die Rettungskräfte bargen zuletzt nur Leichen aus den Trümmern der eingestürzten Hotels in der Stadt Van. Der Einsatzleiter rechnet nicht mehr damit Überlebende zu finden.

Die Gefahr ist allerdings noch nicht gebannt, ein Erdbebenexperte warnte vor weiteren schweren Nachbeben in drei Wochen. Die Menschen sollten nicht in ihre Häuser zurückkehren.

Die Rettungsmannschaften setzen mittlerweile auch schwere Geräte ein. Ein Einsatzleiter erklärte:

“Wir lauschen immer wieder, doch es deutet nichts auf Überlebende hin. Wir arbeiten trotzdem weiter im Falle, dass sich wider Erwarten noch Überlebende unter den Trümmern befinden. Wir tragen eine Schicht nach der anderen ab.”

Die japanische Helferin Miyuki Kannai wurde verschüttet und konnte nach fünf Stunden gerettet werden. Sie wurde für vorsorgliche Untersuchungen nach Ankara geflogen. Kannai erklärte jedoch, sie habe vor, nach Van zurückzukehren, um den Menschen dort beizustehen.