Eilmeldung

Eilmeldung

Volle Mädchenpower!

Sie lesen gerade:

Volle Mädchenpower!

Schriftgrösse Aa Aa

In vielen Entwicklungsländern haben Mädchen kaum eine Chance ihre Ausbildung zu beenden.

Learning World zeigt diese Woche, wie das anders werden könnte, mit Geschichten aus dem Senegal und Bangladesh. Außerdem sprechen wir mit Carrol Bellamy, einer Ex-UNICEF-Direktorin, die uns helfen wird die Problematik besser zu verstehen und welche Lösungen es dafür geben könnte.

Jedem eine zweite Chance

Zuerst in den Senegal, dort geht es um die “zweite Chance”. Mädchen verlassen hier die Schule oft schon früh, meist aus Armut oder wegen Zwangsheirat.

Diénéba war damals 13. Sechs Jahre später ist sie, dank Tostan – einer NGO zur Förderung gleichberechtigter Bildungschancen, nun zurück im Klassenzimmer.

www.tostan.org

Mädchen in der Schule halten!

Gleichberechtigung der Geschlechter ist immer noch eine der großen Herausforderungen unserer Zeit. Carol Bellamy, eine frühere UNICEF-Direktorin, glaubt, das Problem liege in der weiterführenden Bildung. In Genf haben wir mit ihr gesprochen.

www.educationfasttrack.org

Arbeit und Schule ist möglich

Wir wissen also, das Armut ein Grund ist, weshalb Mädchen die Schule früh verlassen, da sie ihrer Familie helfen müssen. In Bangladesh versucht man genau hier anzusetzen.

www.ahsaniamission.org.bd/