Eilmeldung

Eilmeldung

Berlusconi-Rücktritt: Der Countdown läuft

Sie lesen gerade:

Berlusconi-Rücktritt: Der Countdown läuft

Schriftgrösse Aa Aa

Der Countdown läuft: Italien erwartet heute den Rücktritt von Regierungschef Silvio Berlusconi. Wenn das Reform- und Sparpaket endgültig vom Parlament durchgewunken wird, könnte der Ministerpräsident laut Medienberichten zu Staatspräsident Giorgio Napolitano fahren, um sein Amt offiziell niederzulegen.

Übernehmen soll dann eine Übergangsregierung unter dem Wirtschaftsprofessor Mario Monti. Diese Option würden sowohl Staatschef Napolitano als auch Wirtschaftsverbände begrüßen. Zweifel haben allerdings Mitglieder von Berlusconis Partei PdL, Maurizio Gasparri etwa meint, man müsse jetzt auf höchster politischer Ebene sondieren, wie es für die Partei weitergehe und sehen, wer die PdL künftig anführt.

Der Oppositionspolitiker Pier Ferdinando Casini hingegen meint, jetzt dürfe man keine Zeit verlieren, es gebe keinen Platz für Unruhe und Ränkespiele, das ginge zu Lasten Italiens. Man müsse so bald wie möglich eine neue Regierung aufstellen. Monti sei der richtige Mann und dies der Augenblick der Wahrheit.”

Am Freitag war der ehemalige EU-Wettbewerbskommissar Monti zum Senator auf Lebenszeit ernannt worden. Neben Berlusconis PdL, die gerne Parteichef Angelino Alfano als neuen Regierungschef gesehen hätte, wehrt sich vor allem der bisherige Koalitionspartner, die Lega Nord gegen eine Übergangsregierung unter Monti, sie fordert Neuwahlen.