Eilmeldung

Eilmeldung

Italien: Unsichere Zukunft nach Berlusconis Abgang

Sie lesen gerade:

Italien: Unsichere Zukunft nach Berlusconis Abgang

Schriftgrösse Aa Aa

Silvio Berlusconi ist weg vom Fenster und für Italien brechen neue Zeiten an. Es ist vollbracht, verkünden italienische Zeitungen.

Berlusconi erklärte unterdessen in einem Schreiben, er sei stolz auf das, was seine Regierung angesichts der Krise geleistet habe.

Die Gegner des skandalumwehten Cavaliere sind anderer Meinung und feiern seinen Rücktritt als eine Befreiung. Ein Experte erklärte: “Das gesamte politische System und sogar Berlusconis Partei versteht, dass in der jetzigen Situation gewisse Reformen verabschiedet werden müssen, um das Land vor der Pleite zu bewahren und die Wirtschaft wieder anzukurbeln, was dringend nötig ist.”

Berlusconi hat Italien fast zwei Jahrzehnte lang regiert, jetzt hat das Land die Chance auf einen Neustart. Ein Passant scheint ihm nicht nachzutrauern: “Ehrlich gesagt hatte ich genug, viele Italiener waren seiner müde. Vielleicht hat Berlusconi einfach zu viel Unfug getrieben.”

Gestern verließ Berlusconi den Quirinalspalast durch einen Seitenausgang, um den Buhrufen zu entgehen. Heute scheint er sich erholt zu haben, denn jüngsten Informationen zufolge spielt er bereits mit dem Gedanken an die Regierung zurückzukehren.