Eilmeldung

Eilmeldung

Südossetien wählt

Sie lesen gerade:

Südossetien wählt

Schriftgrösse Aa Aa

Drei Jahre nach dem Südkaukasuskrieg wählt die von Georgien abtrünnige Republik Südossetien an diesem Sonntag (13. November) einen neuen Präsidenten.

Laut Umfragen liegt der prorussische Zivilschutzminister Anatoli Bibilow unter elf Kandidaten vorn. Moskau hatte ihn offensiv im Kampf um die 52 000 Wählerstimmen unterstützt.

Südossetien ist immer noch schwer gezeichnet vom Krieg zwischen Georgien auf der einen und Russland, Südossetien und Abchasien auf der anderen Seite.

Russland betrachtet das finanziell von ihm abhängige Gebiet seit dem Krieg im Jahr 2008 als unabhängigen Staat – vor allem, um die in Südossetien lebenden Russen zu schützen.

In Moskau und Zchinwali halten sich Diskussionen um einen möglichen Anschluss Südossetiens an die benachbarte russische Teilrepublik Nordossetien.

Für die EU und die USA ist der Landstrich genauso wie die ebenfalls abtrünnige Region Abchasien weiter ein Teil Georgiens.

mit dpa, afp, Reuters