Eilmeldung

Eilmeldung

Wie geht es weiter ohne Berlusconi?

Sie lesen gerade:

Wie geht es weiter ohne Berlusconi?

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Rücktritt von Ministerpräsident Silvio Berlusconi haben in Italien hinter geschlossenen Türen Gespräche über die Bildung einer Übergangsregierung begonnen. Präsident Giorgio Napolitano traf bereits u.a. mit Parlamentspräsident Gianfranco Fini zusammen.

Als Favorit für die Nachfolge Berlusconis gilt der ehemalige EU-Kommissar und jetzige Senator auf Lebenszeit Mario Monti. Es wird erwartet, dass Monti noch im Laufe des Sonntags mit der Regierungsbildung betraut wird.

Es gilt, so schnell wie möglich eine Notregierung vor allem aus Fachleuten zu bilden, um die Phase der politischen Unsicherheit in Italien zu beenden. Verzögerungen kann sich das hoch verschuldete Euro-Krisenland nicht leisten.

Am Samstag hatte das Parlament noch ein von Brüssel gefordertes Reform- und Sparpaket verabschiedet. Berlusconi hatte dies zur Bedingung für seinen Rücktritt gemacht. Er hatte zuletzt im Parlament keine Mehrheit mehr. Und auch die Menschen auf der Straße beschimpften Berlusconi, als seine Limousine vorbeifuhr.