Eilmeldung

Eilmeldung

Weitere Gewalt in Syrien

Sie lesen gerade:

Weitere Gewalt in Syrien

Schriftgrösse Aa Aa

Syrische Oppositionelle sind vom türkischen Außenminister empfangen worden: Damit steht Syriens ehedem gut befreundeter Nachbar nun endgültig auf der Seite der Regierungsgegner, kurz nach dem Angriff auf die türkische Botschaft und weitere Vertretungen vom Wochenende.

Syriens Regierung geht aber auch nach Monaten mit unverminderter Härte gegen Demonstranten vor. Erneut wurden bei Protesten etliche Menschen getötet.

Selbst ehemals Verbündete wie die Staaten der Arabischen Liga haben sich aber abgewandt; die Liga hat Syrien vorläufig ausgeschlossen.

Aber auch die Regierung um Staatspräsident Baschar Assad hat noch ihre Anhänger: Nach dem Beschluss der Arabischen Liga brachte sie am Wochenende in der Hauptstadt Damaskus Tausende

Demonstranten auf die Straße, um gegen die Entscheidung zu protestieren.