Eilmeldung

Eilmeldung

London: Rassistischer Mord neu aufgerollt

Sie lesen gerade:

London: Rassistischer Mord neu aufgerollt

Schriftgrösse Aa Aa

18 Jahre nach der Ermordung eines schwarzen Jugendlichen durch eine weiße Jugendgang müssen sich zwei der Tatverdächtigen vor einem Londoner Strafgericht verantworten.

Das Opfer, Stephen Lawrence, Sohn jamaikanischer Einwanderer, wurde im April 1993 an einer Londoner Bushaltestelle überfallen und erstochen. Der 18-Jährige war ein Musterschüler und wollte Architekt werden.

Die beiden Verdächtigen David Norris und Gary Dobson bestreiten den jungen Mann getötet zu haben. Der Richter kündigte an, dass neue wissenschaftliche Beweise vorlägen.

Der Fall bewegt seit Jahren ganz Großbritannien. Eine Untersuchung ergab, dass Rassismus in der Polizei die Ermittlungen damals behinderte.

Die Eltern von Stephen kämpfen unermüdlich für die Aufklärung der Tat. Der Fall konnte dank einer Gesetzesänderung neu aufgerollt werden.

Der neue Prozess startet an diesem Dienstag. Die Gedenkplatte in der Nähe des Tatorts wurde mehrmals geschändet.