Eilmeldung

Eilmeldung

Mario Monti sucht weiter nach einer Regierung

Sie lesen gerade:

Mario Monti sucht weiter nach einer Regierung

Schriftgrösse Aa Aa

Italien gehen die Gespräche zur Bildung einer Übergangsregierung weiter. Der von Staatspräsident Giorgio Napolitano beauftragte Ex-EU-Kommissar Mario Monti will die Konsultationsphase am Nachmittag mit einem Treffen mit Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertretern abschließen. Monti strebt offensichtlich eine Regierung bis zum Ende der Legislaturperiode 2013 an. Sein zeitlicher Horizont reiche bis 2013, anderenfalls würde die Glaubwürdigkeit der Regierung empfindlich beeinträchtigt werden.

Oppositionsführer Pier Luigi Bersani von den Demokraten (PD) erklärte, seine Partei würde eine “Technokratenregierung” unterstützen. In Berlusconis PdL gibt es hingegen Bedenken: “Viele Mitglieder der verschiedensten Flügel der PdL haben ihre Bedenken ausgedrückt.Dennoch gibt es eine Zustimmung zu einer “Technokratenregierung” ohne Politiker, das auf dem Sparprogramm basiert, das die Regierung Berlusconi verabschiedet hat”, erklärte Maurizio Gasparri.

Die rechtspopulistische Lega Nord weigert sich entschieden, Monti zu unterstützen und will in die Opposition gehen. Damit beendet die Partei von Umberto Bossi eine seit 2001 bestehende Allianz mit Berlusconi. Laut der Lega wird die Übergangsregierung Montis kurzlebig sein.

Montis kurzlebig sein.