Eilmeldung

Eilmeldung

Monti kurz vor dem Ziel

Sie lesen gerade:

Monti kurz vor dem Ziel

Schriftgrösse Aa Aa

In Italien gehen die Gespräche zur Bildung einer Übergangsregierung weiter. Der von Staatspräsident Giorgio Napolitano beauftragte Ex-EU-Kommissar Mario Monti will die Konsultationsphase am Dienstagnachmittag mit einem Treffen mit Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertretern abschließen. Monti strebt offensichtlich eine Regierung bis zum Ende der Legislaturperiode 2013 an. Sein zeitlicher Horizont reiche bis 2013, anderenfalls würde die Glaubwürdigkeit der Regierung empfindlich beeinträchtigt werden.

Oppositionsführer Pier Luigi Bersani von den Demokraten (PD) erklärte, seine Partei würde eine “Technokratenregierung” unterstützen.

Auch die Berlusconipartei PdL will Monti unterstützen: “Wir haben über das Regierungsprogramm gesprochen. Wir haben die Verpflichtungen bekräftigt, die wir Europa gegenüber eingegangen sind. Sie stellen den wichtigsten Punkt für unsere Unterstürzung einer künftigen Regierung Monti dar”, erklärte Angelino Alfano von der PdL.

Die rechtspopulistische Lega Nord weigert sich jedoch entschieden, Monti zu unterstützen und will in die Opposition gehen. Damit beendet die Partei von Umberto Bossi eine seit 2001 bestehende Allianz mit Berlusconi. Laut der Lega wird die Übergangsregierung Montis kurzlebig sein.