Eilmeldung

Eilmeldung

Russland lehnt schärfere Gangart gegen Assad ab

Sie lesen gerade:

Russland lehnt schärfere Gangart gegen Assad ab

Schriftgrösse Aa Aa

Die Appelle des oppositionellen syrischen Übergangsrats an Russland bleiben wirkungslos. Bei einem Treffen mit dem russischen Vize-Außenminister Michail Bogdanow in Moskau forderte die syrische Opposition eine härtere Gangart gegenüber dem Regime in Damaskus und verwies darauf, dass der Rücktritt von Präsident Baschar al-Assad für einen Dialog unumgänglich sei. “Wir haben unsere russischen Verhandlungspartner gebeten, diese Überlegungen zu berücksichtigen”, erklärt der Vorsitzende des Syrischen Nationalrats, Burhan Ghalioun, “und dadurch den Weg für einen echten Dialog zu öffnen, um eine ausländische Intervention und einen Bürgerkrieg zu verhindern.”

Bogdanow allerdings meinte, es gebe nach wie vor genug Raum für Verhandlungen. Außerdem forderte er von der syrischen Opposition ein klares Bekenntnis zur Gewaltlosigkeit – nach einem der blutigsten Tage in Syrien. Bei Gefechten zwischen Regierungstruppen und Anhängern der Protestbewegung sollen am Montag mehr als 50 Menschen getötet worden sein. Nach Angaben der Opposition handelte es sich bei den Opfern um Soldaten und Zivilisten. Überprüfen lassen sich derartige Berichte wegen der Medienblockade des syrischen Regimes allerdings nicht.