Eilmeldung

Eilmeldung

Emma Bonino: "Wir brauchen eine gemeinsame Anstrengung."

Sie lesen gerade:

Emma Bonino: "Wir brauchen eine gemeinsame Anstrengung."

Schriftgrösse Aa Aa

Die Vizepräsidentin des italienischen Senats Emma Bonino ist eine langjährige Freundin des neuen Ministerpräsidenten Mario Monti. Sie traut seinen Fähigkeiten, weiß aber zugleich, dass viel Arbeit auf ihn zukommt: “Monti ist sehr talentiert und ein Ehrenmann. Doch das Problem ist folgendes: in den vergangenen 20 Jahren wurden in Italien keine wichtigen Reformen verabschiedet.”

euronews:

“Wird durch Monti Italien wieder eine wichtige Rolle in der EU spielen?”

Emma Bonino:

“Das geht nur mit einer gemeinsamen Anstrengung: Die Regierung, das ganze Land und natürlich der Ministerpräsident müssen zusammenarbeiten und werden dabei von der EU und dem italienischen Staatspräsidenten unterstützt. Aber die Regierung und das ganze Land müssen wirklich mit voller Kraft daran arbeiten.”

euronews:

“Das Europa der Politiker scheint der Vergangenheit anzugehören, kommt jetzt das Europa der Technokraten?”

Emma Bonino:

“Das politische Europa steckt immer noch in den Kinderschuhen. Helmut Kohl und Francois Mitterand waren sich bereits 1991 dessen bewusst, dass eine gemeinsame und stabile Währung ohne eine Wirtschaftsregierung und einen Wirtschaftsminister nicht möglich ist. Letztendlich benötigen wir ein politisches Europa. Für mich als Föderalistin hätten eine gemeinsame Außenpolitik und Verteidigungspolitik Vorrang.”