Eilmeldung

Eilmeldung

Spanische Parlamentswahl: Rajoy verspricht keine Wunder

Sie lesen gerade:

Spanische Parlamentswahl: Rajoy verspricht keine Wunder

Schriftgrösse Aa Aa

Der künftige spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy hat das Land auf schwere Zeiten eingestimmt. Er könne keine Wunder versprechen.
 
Rajoy kündigte an, die Verantwortung in diesen schwierigen Zeiten übernehmen zu wollen. Die Zukunft des Landes liege nun in der Hand der Konservativen. Aber er machte auch deutlich, dass auf die Spanier stürmische Zeiten zukommen würden. Das Schlimmste sei noch lange nicht vorüber. Rajoy rief das Volk als auch die Parteien zur Solidarität und Geschlossenheit auf.
 
Der 56-Jährige erzielte das beste Ergebnis in der Geschichte seiner Partei. Rajoy, der bei den Wahlen 2004 und 2008 gegen Zapatero verloren hatte, will Spanien ein drastisches Sparprogramm verordnen. Der 56-Jährige kündigte Einschnitte in allen Bereichen mit Ausnahme der Renten an.