Eilmeldung

Eilmeldung

Syrien: Assad bleibt unnachgiebig

Sie lesen gerade:

Syrien: Assad bleibt unnachgiebig

Schriftgrösse Aa Aa

In der syrischen Hauptstadt Damaskus ist ein Anschlag auf ein Gebäude der regierenden Baath-Partei verübt worden.

Präsident Baschar al-Assad hatte zuvor ein Ultimatum der Arabischen Liga verstreichen lassen.

Er will weiter gegen die Opposition hart durchgreifen und erklärte in einem Interview mit der britischen Zeitung “Sunday Times”, dass er bereit sei für sein Land zu sterben: “Ich bin hier um Syrien zu dienen, nicht andersherum. Es geht also nicht um mich, sondern um Syrien. Das Problem derzeit ist nicht der Präsident, sondern die Stabilität, die Einheit Syriens.

Wenn der Präsident zur Einheit des Landes beiträgt, muss das gesagt werden. Wenn der Präsident das Land teilt, dann muss er gehen. Doch soweit ist es noch nicht.

Nicht die Einheit Syriens ist das Problem, sondern die Einmischung des Auslands. Die Mehrheit der Syrer halten zusammen. Für die jüngsten Ereignisse ist eine Minderheit an Kämpfern verantwortlich, die täglich Syrer tötet.”