Eilmeldung

Eilmeldung

Abschied von einer engagierten Menschenrechtlerin

Sie lesen gerade:

Abschied von einer engagierten Menschenrechtlerin

Schriftgrösse Aa Aa

Frankreich trauert um seine langjährige First Lady

Danielle Mitterrand. Die Witwe des früheren sozialistischen Staatspräsidenten François Mitterrand starb im Alter von 87 Jahren in einem Pariser Krankenhaus.

Bis ins hohe Alter politisch aktiv, machte sich die einstige Widerstandskämpferin vor allem mit ihren heiklen außenpolitischen Einsätzen einen Namen.

1989 überreichte sie in Paris dem Dalai Lama einen Menschenrechtspreis – gegen den Protest Pekings.

Sie setzt sich für Befreiungsbewegungen der Dritten Welt ein, wie die Guerilla in El Salvador oder die mexikanischen Zapatisten.

Im Juli 1992 geriet die linke Aktivistin weltweit in die Schlagzeilen, als sie im nordirakischen Kurdistan nur knapp einem Bombenanschlag entging.

Mit ihrer Stiftung France Libertés setzte sie sich

auf der ganzen Welt für benachteiligte Menschen und ihre Rechte ein.

Seit 1944 war sie mit François Mitterrand verheiratet, der 1996 verstarb.

Begraben wird Danielle Mitterrand auf eigenen Wunsch aber nicht neben ihrem Mann, sondern im/in Burgund, wo sich das Haus ihrer Familie befindet.

Die Trauerfeier ist für den kommenden Samstag geplant.