Eilmeldung

Eilmeldung

Wirtschaftsweisen-Chef lehnt Eurobonds ab

Sie lesen gerade:

Wirtschaftsweisen-Chef lehnt Eurobonds ab

Schriftgrösse Aa Aa

Knapp vor einem entsprechenden Vorschlag der Europäischen Kommission lehnt der Chef des Sachverständigenrats in Deutschland, Wolfgang Franz, sogenannte Eurobonds entschieden ab. Eurobonds sind gemeinsame Anleihen der Euro-Länder. “Eurobonds sind nichts anders als eine Vergemeinschaftung der Staatsverschuldung der einzelnen Länder. Das lehnt der Sachverständigenrat – lehne ich – ab”, sagte der Vorsitzende der Wirtschaftswaisen. Auch bezeichnete er die Anleihkäufe der Europäischen Zentralbank als “Todsünde.” In einem Gespräch mit Euronews forderte Franz, dass die verschuldeten Länder selbst Maßnahmen ergreifen müssten:

“Ich würde der Europäischen Zentralbank dringen abraten, weiter Staatsanleihen aufzukaufen. Sie hat damit begonnen im Mai 2010 – das habe ich mit großen Bauchschmerzen akzeptiert, weil seinerzeit die EZB der Finanzpolitik Zeit kaufen, damit die notwendigen Konsolidierungsmaßnahmen eingeleitet werden können. Das ist leider nicht geschehen und nun müssen die einzelnen Länder selbst die Maßnahmen ergreifen.” Franz, der zusammen mit seinen Kollegen die Regierung in Berlin berät, zeigte sich zuversichtlich, dass Italien seine Schuldenkrise überwinden werde.