Eilmeldung

Eilmeldung

UN-Vollversammlung stimmt für Syrien-Resolution

Sie lesen gerade:

UN-Vollversammlung stimmt für Syrien-Resolution

Schriftgrösse Aa Aa

Die Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen hat die blutige Unterdrückung der syrischen Opposition verurteilt. Die Resolution, von Frankreich, Großbritannien und Deutschland eingereicht, wurde mit großer Mehrheit angenommen.
 

International isoliert sich Damaskus mehr und mehr. Gestern wurde Syriens Präsident in der Türkei, dem früheren Verbündeten, mit Hitler verglichen. Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan forderte Baschar al-Assads Rücktritt. Er begründete, “Hitler in Nazi-Deutschland, Mussolini, Ceaucescu in Rumänien, sie alle haben ihr eigenes Volk bis zum Tod bekämpft. Wenn Sie daraus nichts gelernt haben, dann denken Sie nur an den libyschen Führer, der vor genau 32 Tagen getötet wurde, nachdem er auf sein eigenes Volk geschossen und die gleichen Worte wie Sie verwendet hatte.”
 

Trotz internationalen Drucks ist in Syrien kein Ende der Gewalt absehbar. Allein gestern tötete die Armee nach Angaben syrischer Menschenrechtsaktivisten mindestens 33 Menschen, unter ihnen mehrere Kinder und Jugendliche, sowie übergelaufene Militärs. Damit wurden seit März in Syrien etwa 3500 Menschen getötet.