Eilmeldung

Eilmeldung

Innenminister erwägt Verschiebung der Wahlen

Sie lesen gerade:

Innenminister erwägt Verschiebung der Wahlen

Schriftgrösse Aa Aa

In Ägypten dauern die Proteste gegen den Militärrat an. Rund um den Tahrir-Platz in Kairos harrten auch in der Nacht zum Donnerstag wieder viele Demonstranten aus. Es kam wieder zu Zusammenstößen, die Sicherheitskräfte setzten Tränengas ein, um die Demonstranten an der Erstürmung des Innenministeriums zu hindern.

Auch in mehreren anderen Städten kam es zu Protestkundgebungen und gewaltsamen Zusammenstößen. Besonders erbitterte Straßenschlachten lieferten sich Polizei und Demonstranten in Ismailia am Suez-Kanal. Seit dem Sturz Mubaraks hat es keine Proteste gegeben, die so lange angehalten haben und so heftig waren.

Angesichts der Krawalle soll Innenminister el-Essawy eine Verschiebung der Parlamentswahlen, die am kommenden Montag beginnen sollen, vorgeschlagen haben. Dies meldete der arabische Nachrichtensenders Al-Dschasira unter Berufung auf gutinformierte Kreise.