Eilmeldung

Eilmeldung

Einkaufstag des Jahres: Amerikaner stehen Schlange

Sie lesen gerade:

Einkaufstag des Jahres: Amerikaner stehen Schlange

Schriftgrösse Aa Aa

Die Menschen stehen Schlange am wichtigsten Einkaufstag des Jahres in den USA – dem so genannten Schwarzen Freitag nach dem Feiertag des Thanksgiving.

Die Händler tun fast alles, um Käufer anzulocken. Beträchtliche Rabatte gibt es zum Black Friday sowieso schon immer: Dazu kommen Öffnungszeiten oft schon ab Mitternacht oder sogar am Abend von Thanksgiving selber.

Für Amerikas Händler gibt dieser Tag die Richtung vor, wie dann auch das Weihnachtsgeschäft laufen wird. Die Unsicherheit ist groß: Bei anhaltend hoher Arbeitslosigkeit halten viele ihr Geld auch lieber zusammen.

Jeder zweite Amerikaner wird an diesem Wochenende wohl trotzdem die Läden aufsuchen.

Bei Sonderangeboten werden viele auch Geld ausgeben; nur geht das für die Händler wiederum zu Lasten von Umsatz und Gewinn. In den vergangenen Jahren hat sich zudem abgezeichnet, dass viele Menschen ihre Käufe noch verschieben, weil sie mit weiter fallenden Preisen rechnen.

Diese Woche haben neue Konjunkturdaten gezeigt, dass sich die Amerikaner beim Einkaufen stark zurückhalten. Im Oktober gaben sie nur 0,1 Prozent mehr aus, verglichen mit dem Vormonat. Für November und Dezember erwarten die Händler eine Steigerung von jeweils 2,8 Prozent.