Eilmeldung

Eilmeldung

Kamal al-Gansuri - ein Mann mit Vergangenheit

Sie lesen gerade:

Kamal al-Gansuri - ein Mann mit Vergangenheit

Schriftgrösse Aa Aa

Er ist ein Routinier der Macht und blickt auf gut dreimal so viele Lebensjahre zurück wie der Durchschnitt der Ägypter: Kamal al-Gansuri.

Er war schon unter dem gestürzten Hosni Mubarak Ministerpräsident, 1996 bis 1999.

Nun hat er den Auftrag, eine neue

Übergangsregierung zu bilden. Das letzte Kabinett von Essam Scharaf hatte nach den jüngsten Massenprotesten seinen Rücktritt eingereicht.

Den Ägyptern ist al-Gansuri als Ministerpräsident in Erinnerung, der sich für die Belange der Armen interessierte. Gegner des regierenden Militärrats zeigen sich wenig überzeugt von seiner Ernennung. Dabei wird ihm weniger seine politische Vergangenheit vorgehalten. Sondern eher seine Vergangenheit: Mit 78 sei er zu alt für diese schwierige Aufgabe, hieß es auf dem Tahrir-Platz wenig charmant.

Jugendlichere Kandidaten wie der Friedensnobelpreisträger und ehemalige Leiter

der Internationalen Atomenergieorganisation Mohammed el Baradei (69) oder Amr Musa (75), Ex-Generalsekretär der Arabischen Liga, sollen abgewunken haben, um ihre Chance auf das Präsidentenamt nicht zu beschädigen.

mit Reuters, AFP, SeBaWorld