Eilmeldung

Eilmeldung

Ultimatum verstreicht, jetzt Sanktionen?

Sie lesen gerade:

Ultimatum verstreicht, jetzt Sanktionen?

Schriftgrösse Aa Aa

Syrien scheint das Ultimatum der Arabischen Liga verstreichen lassen zu wollen.

Eine erste Frist war bereits am Mittag abgelaufen, woraufhin die Liga Damaskus noch einmal bis Mitternacht Zeit gab, ein Protokoll zu unterschreiben, in dem die Bedingungen für den Einsatz von ausländischen Beobachtern festgeschrieben worden waren.

Der Außenministerrat hatte Syrien für den Fall, dass es dieses letzte Ultimatum verstreichen lassen sollte, schmerzhafte Wirtschaftssanktionen angedroht. Russland lehnt jedoch genau diese Bedingungen kategorisch ab.

Das russische Außenministerium ließ erklären: “Russland vertritt die Auffassung, dass wir jetzt keine Resolutionen brauchen oder sogar Sanktionen. Was vielmehr nötig ist, ist ein verstärkter interner syrischer Dialog.”

Ganz anders hingegen der türkische Außenminister. Bei einem Besuch seines neuen italienischen Amtskollegen in Istanbul sagte er, die Türkei werde Sanktionen der Arabischen Liga nach Kräften unterstützen.