Eilmeldung

Eilmeldung

Panne? NATO-Angriff belastet Beziehungen zu Pakistan

Sie lesen gerade:

Panne? NATO-Angriff belastet Beziehungen zu Pakistan

Schriftgrösse Aa Aa

Der jüngste Zwischenfall mit NATO-Kampfhubschraubern in Pakistan belastet dessen ohnehin angespanntes Verhältnis zu den USA. Bei einem Angriff der Kampfhubschrauber auf zwei Militärposten im Stammesgebiet Mohmand wurden mehr als zwanzig pakistanische Soldaten getötet. Die NATO-geführte Internationale Schutztruppe in Afghanistan räumte Todesopfer ein und untersucht den Fall. Der Befehlshaber widme diesem höchste Aufmerksamkeit und verpflichte sich, den Vorfall sorgfältig zu überprüfen und die Fakten zu klären, erklärte ein Sprecher.

Die ISAF und der US-Botschafter in Islamabad sprachen Betroffenen und Hinterbliebenen ihr Beileid aus. Die pakistanische Regierung legte gegenüber der NATO und den USA Protest ein und klagte über Angriffe auf die Souveränität des Landes.

Als erste Reaktion stoppten die pakistanischen Behörden die Nachschubkonvois für die NATO-Truppen in Afghanistan. Der US-Botschafter wurde ins Außenministerium zitiert. Ein ähnlicher Vorfall vor einem Jahr, US-Drohnenangriffe und die Tötung von Osama bin Laden hatten Pakistan schon zuvor gegenüber Washington und der NATO verstimmt.