Eilmeldung

Eilmeldung

Ägypten: El-Baradei wieder im Gespräch

Sie lesen gerade:

Ägypten: El-Baradei wieder im Gespräch

Schriftgrösse Aa Aa

Mohammed el-Baradei, der Wunschkandidat der Protestbewegung in Ägypten, hat seinen Hut in den Ring geworfen.

Er ist demnach dazu bereit, die Übergangsregierung zu führen, und würde dafür auf eine Präsidentschaftskandidatur verzichten. Baradei hat sich mit dem Chef der Militärführung, Feldmarschall Mohammed Hussein Tantawi, getroffen und ausgetauscht.

Der derzeitige Ministerpräsident Kamal al-Gansuri hat unterdessen die Demonstranten darum gebeten, ihm zwei Monate lang eine Chance zu geben. Er stieß mit seinem Appell jedoch auf taube Ohren. Die Demonstranten auf dem Tahrir-Platz protestieren weiterhin gegen Al-Gansuris Ernennung und fordern den Rückzug des Militärrats aus der Politik.

Als die Polizei am Samstag versuchte, eine Sitzblockade aufzulösen, eskalierte die Situation. Die Demonstranten bewarfen Fahrzeuge der Sicherheitskräfte mit Steinen und Brandbomben. Ein 21-jähriger Aktivist wurde getötet. Das Innenministerium sprach von einem Unfall. Der Fahrer eines Wagens sei in Panik geraten und habe den Demonstranten überfahren.