Eilmeldung

Eilmeldung

Italien weiter im Visier der Finanzmärkte - Renditen über 7 Prozent

Sie lesen gerade:

Italien weiter im Visier der Finanzmärkte - Renditen über 7 Prozent

Schriftgrösse Aa Aa

Das hochverschuldete Italien muß für seine Refinanzierung weiter tief in die Tasche greifen. Bei einer Emission von Anleihen mit einer Laufzeit bis 2023 lag die Rendite bei 7,3 Prozent, wie das Finanzministerium in Rom mitteilte. Die Schwelle von sieben Prozent gilt als kritisch, weil die Euro-Länder Griechenland, Irland und Portugal beim Erreichen dieser Renditeniveaus gerettet werden mussten.

Italien steht seit Monaten im Visier der Finanzmärkte und leidet unter einer internationalen Glaubwürdigkeitskrise. Bislang halten sich italienische und ausländische Investoren in etwa die Waage. 53 Prozent der Halter von Schuldtiteln kommen aus Italien.

Dort herrscht in der Bevölkerung noch Optimismus vor, anders als etwa in Griechenland. Wir werden das schon schaffen, meint ein Mann in Rom. Es fehle nur ein bißchen mehr Mut.

Italien ächzt unter einem Schuldenberg von fast 2000 Milliarden Euro. Allein im nächsten Jahr müssen mehr als 300 Milliarden Euro an fälligen Anleihen refinanziert werden.