Eilmeldung

Eilmeldung

Website stellt Mubarak-Anhänger an den Pranger

Sie lesen gerade:

Website stellt Mubarak-Anhänger an den Pranger

Schriftgrösse Aa Aa

Auch am letzten Tag der ersten Wahlrunde in Ägypten haben sich die Menschen noch vor den Wahllokalen gedrängt, um ihre Stimme abzugeben.

Viele Ägypter sind erleichtert und stolz, dass ihre erste Parlamentswahl ohne Mubarak ohne Chaos und Gewalt ablief.

Mit einer besonderen Internet-Aktion wollen die jungen Revolutionäre, wie sie sich nennen, verhindern, dass sich alte Mubarak-Kader in neue Parteien einschleusen. Auf der Website “Emsekflol” (“Fangt die Ehemaligen”) sammeln sie Namen und Fotos jener, die unter Mubarak Macht und Einfluss hatten und für die alte Regierung arbeiteten.

Der Direktor der Website, Ahmed Fadl, sagt: “Unser Ziel ist es, denen, die früher für Mubarak gearbeitet haben, eine Rückkehr in die Politik unmöglich zu machen.”

Als Beispiel nennt er einen Mann, der früher in Kairo Karriere unter Mubarak gemacht hat, und jetzt bei den Wahlen in Alexandria für eine neue Parteien kandidieren wollte. Fadl ist stolz darauf, dass seine Website dies verhindern konnte.