Eilmeldung

Eilmeldung

Hague: Sturm auf britische Botschaft hat Konsequenzen

Sie lesen gerade:

Hague: Sturm auf britische Botschaft hat Konsequenzen

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Erstürmung der britischen Botschaft hat London den Ton gegen Teheran verschärft. Die britische Regierung warf dem Iran Unfähigkeit beim Schutz ihrer Botschaft vor und sprach von einer Schande.

Tausende Demonstranten hatten die Auslandsvertretung mit Brandsätzen angegriffen. Trotz zahlreicher Sicherheitskräfte gelang es etwa 200 von ihnen, die Botschaft stundenlang zu besetzen.

Außenminister William Hague kündigte weitreichende und ernstzunehmende Konsequenzen an. Großbritannien mache die iranische Regierung für ihr Versagen, die britische Botschaft zu schützen, verantwortlich.

Der Anschlag erfolgte, nachdem das Parlament in Teheran am Vortag über die Ausweisung des britischen Botschafters entscheiden wollte. Hintergrund sind die Sanktionen Großbritanniens gegen das umstrittene iranische Atomprogramm.

Auch vor einem Wohnkomplex britischer Dipolmaten kam es zu Ausschreitungen. Für die kommende Zeit kündigten die regierungsnahen Studenten noch härterere Konfrontationen an.