Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Gewalt im Jemen

Sie lesen gerade:

Neue Gewalt im Jemen

Schriftgrösse Aa Aa

Im Jemen überschattet nach dem angekündigten Rückzug von Präsident Ali Abdullah Salih neue Gewalt die Bildung einer Übergangsregierung.

Wie die Opposition ankündigte, soll das

Interims-Kabinett erst am Sonntag vorgestellt werden, zwei Tage später als zunächst geplant. Grund seien die jüngsten Angriffe der Armee auf die

zweitgrößte Stadt Tais – südlich der Hauptstadt Sanaa. Nach Angaben von Oppositionellen waren dort bei Anti-Regierungsdemonstrationen mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen, unter ihnen auch mehrere Soldaten.

Langzeitmachthaber Salih hatte vor mehr als einer Woche in Saudi-Arabien eine Vereinbarung unterzeichnet, die seinen Rücktritt vorsieht.

Daraufhin erhielt der Ministerpräsident den Auftrag, eine “Regierung der Nationalen Einheit” zu bilden.