Eilmeldung

Eilmeldung

Slowenien wählt

Sie lesen gerade:

Slowenien wählt

Schriftgrösse Aa Aa

Auch in Slowenien wird heute gewählt.

Die vorgezogenen Parlamentswahlen sind dazu gedacht, die schweren Wirtschaftsprobleme des Eurolands zu lösen.

Die besten Chancen werden nach allen Umfragen Oppositionsführer Janez Jansa und dessen konservativer SDS-Partei eingeräumt. Er könnte

auf mehr als 31 Prozent der Stimmen kommen.

Auf dem zweiten Platz kommt demnach die erst vor sechs Wochen gegründete linke Liste des

Hauptstadtbürgermeisters Zoran Jankovic mit knapp 22 Prozent.

Nachdem die bisherige sozialdemokratische

Regierung an der Eindämmung der Kosten für Staat und Sozialsysteme gescheitert war, soll die Wahl eine stabile Mehrheit für die notwendigen schmerzlichen Einsparungen bringen.

Da weder das politisch rechte noch das linke Lager mit einer klaren Mehrheit rechnen kann, sind theoretisch viele Regierungskoalitionen möglich.

Wahlberechtigt sind insgesamt 1,6 Millionen Bürger.